12 Monate – 1 Stadt – 10/Kirche

Die Dreieinigkeitskirche in Gräfenberg

Kaum zu glauben, aber mit dem Thema Kirche geht das Fotoprojekt 12 Monate – 1 Stadt von Andy Berlemann schon in das letzte Viertel. So ganz glücklich war ich mit der Themenwahl nicht, da ich die Dreieinigkeitskirche in Gräfenberg bereits im August beim Thema Nacht ein wenig in den Fokus rückte.

Umgebung der Kirche

Die evangelische Dreieinigkeitskirche befindet sich mitten in Gräfenberg, am Kirchplatz, und ist allseitig von Häusern umgeben. Dies machte mir die Suche nach der richtigen Perspektive – welche möglichst nur die Kirche aus einem interessanten Blickwinkel zeigen soll – nicht gerade leicht.

Aber ich glaube, mir ist es doch so einigermaßen gelungen. Was meinst Du?

4 Kommentare

  1. Hallo Christian,
    habe ja deinen Beitrag noch gar nicht gesichtet. Das hole ich hiermit erst einmal nach. Schade das Andy in seinem Projekt selber nicht mehr hinterher kommt. Ich meine damit er macht weder Fotos noch pflegt die Kommentare und eingestellten Beiträge. Aber nun gut, das haben auch andere schon beklagt.

    Zu Deinem Bild: Warum immer gerade? Stimmt, es muss nicht sein. Man kann auch mit schrägen draufhalten und ein bissl Spielerei im Bearbeitungsprogramm so für eine rechte Stimmung sorgen. Das ist dir meines Erachtens gut gelungen. Das Anheben der Schwarzwerte und die Vignettierung passen sehr gut zu sakralen Motiven – wie ich finde. Im Prinzip passt es auch zu dem heutigen Werte der Kirche, denn diese haben Schlagseite und passen nicht unbedingt zum Zeitgeschehen. Damit hätte das Foto auch eine politische Aussage.

    Grüße Jan

    • Hi Jan,

      vielen Dank für deinen Kommentar und die Interpretation. Hab ich so gar nicht gesehen. 😉 Ich wollte das Thema einfach nur schnell von der Backe haben, bin zweimal um die Kirche eine passende Perspektive zu finden und fertig. Ich muss zugeben, bei mir ist so bisschen die Luft raus, aus dem Projekt. 😉

      Viele Grüße
      Christian

  2. Huhu Christian,
    mir gefällt Dein Kirchen-Foto auch sehr gut. Diese schiefe Perspektive ist für mich ziemlich neu, aber spannend. Ich selber käm irgendwie gar nicht dazu, schief zu fotografieren. Ich hab´s jetzt schon bei einigen Bloggen gesehen und muss sagen,………..es sieht gut aus!
    Sollte ich vielleicht auch mal versuchen.

    Ja, dieses Projekt läuft echt schleppend. Andy findet ja scheinbar gar keine Zeit mehr, selbst Fotos einzustellen, schmeißt aber andererseits die Leute aus dem Projekt, die es nicht schaffen, bis zum 15. ihren Beitrag einzustellen. Nun ja, schade, aber die Idee war wirklich gut.
    Ich ziehe das aber jetzt noch durch und dann konzentriere ich mich auf Marius Projekt, bei dem leider nur sehr, sehr wenige mitmachen. Schau doch auch mal rein: http://www.czoczo.de/category/fotoprojekte/meine-stadt-ganz-nah/

    Liebe Grüße
    little.point Claudia

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.