Lightroom vs. Capture One Pro

Screenshots der beiden RAW-Konverter im Vergleich

Vor einigen Tagen hat PhaseOne, für mich ziemlich überraschend, die neue Version 7 ihres RAW-Konverters Capture One Pro veröffentlicht. Der Hersteller beschreibt die neue Software auf seiner Website ganz bescheiden wie folgt: „Capture One Pro 7 ist der weltweit beste RAW-Konverter.“ Das macht mich natürlich neugierig.

Mutig, mutig

Der weltweit beste RAW-Konverter also. Und so ganz ohne Sternchen* für Kleingedrucktes. Ich kenn mich da zwar nicht so ganz genau aus, aber die Verwendung des Superlativs könnte an der Stelle noch spannend werden. Juristisch. Zumindest falls sich Wettbewerber d’ran stören. Ziemlich mutig, dachte ich als erstes, während ich die ersten Zeilen der Produktseite lies. Aber eigentlich ist mir das egal und darum soll’s hier auch nicht gehen.

Rückblick

Ich arbeite mit Lightroom seit der Version 1.0. Vorher hatte ich Capture One 3 LE als RAW-Konverter im Einsatz. Bis zur aktuellen Version 4 von Lightroom gab es für mich nie einen Grund, dem Tool untreu zu werden. Ich war mit Lightroom immer zufrieden. Egal ob es um Bildqualität oder Funktionsumfang – wurde ja beides immer besser – oder um die Performance ging. Leider nervt mich Letzteres doch sehr und die Wartezeiten zwischen Arbeitsschritten dauern lange. Mir eigentlich zu lange. Und Überhaupt fühlt sich Lightroom 4 sehr träge an.

Der Beste

Und dann kommt jemand daher und behauptet einfach, er hätte den Besten. Das wollte ich überprüfen, zumal ich in jüngerer Vergangenheit auch schon mit Capture One Pro 6 experimentiert – ich will nicht arbeiten schreiben – habe.

Beide Tools haben viele, und auch viele ähnliche, Regler und man kann einiges optimieren beziehungsweise verändern, aber auch das Gegenteil von Verbesserung bewirken. Weil ich mit Lightroom jahrelang gearbeitet habe – es quasi blind bediene – mich mit dem neuen Capture One Pro aber bis jetzt nur sporadisch beschäftigte, ist ein wirklicher Vergleich für mich schwierig.

Vergleichsbilder

Deshalb habe ich einfach in jedes Tool ein paar RAW-Bilder geladen, überhaupt keine Einstellungen vorgenommen und die Ergebnisse gleich wieder als JPEG exportiert. Im Anschluss habe ich in Photo Mechanic 5 lediglich die Seitenlänge auf 1500 px beschränkt.

Ich nahm an, dass sich die Ergebnisse stark ähneln werden. Die Unterschiede fielen dann aber deutlicher aus als ich erwartet hätte. Ja, ich war sogar überrascht.

Ein Blick ins Püttlachtal im Herbst: ohne Bearbeitung in Capture One Pro 7 entwickelt

Ein Blick ins Püttlachtal im Herbst: ohne Bearbeitung in Lightroom 4 entwickelt

Ruine Neideck im Herbst: ohne Bearbeitung in Capture One Pro 7 entwickelt

Ruine Neideck im Herbst: ohne Bearbeitung in Lightroom 4 entwickelt

Burg Rabenstein im Herbst: ohne Bearbeitung in Capture One Pro 7 entwickelt

Burg Rabenstein im Herbst: ohne Bearbeitung in Lightroom 4 entwickelt

In meinen Augen sind die Motive aus Capture One Pro 7 von Haus aus satter, schärfer und klarer. Kurz: Ich find‘ sie besser, also schöner oder brauchbarer. Je nachdem. Aber natürlich kann man auch noch in alle Richtungen gegensteuern, falls es zu viel oder zu wenig des Guten ist. Das gilt aber für beide Programme.

Mein erster Eindruck

Ich finde Capture One Pro 7 nach dem kurzen „Test“ vielversprechend, vor allem die Bildqualität. Man darf aber auch nicht vergessen, dass es fast 3 mal so teuer ist. Aber das war Lightroom früher auch.

Bis jetzt glaube nicht, dass es bei mir Lightroom komplett ablösen wird, aber ergänzen bestimmt. Welcher Workflow sich daraus ergibt, muss die Praxis zeigen. Aber ich werde zukünftig bei einigen Motiven aus experimentellen Gründen bestimmt zweigleisig fahren – nur um mal zu sehen.

Ach ja, wie findest du den Unterschied? Die Vergleichsbilder in voller Auflösung kannst du dir zur privaten Nutzung nachfolgend herunter laden.

Alle Vergleichsbilder in voller Auflösung (15 MB)

5 Kommentare

  1. Sorry for the lack of German – English is my seconds language also!

    I too have downloaded the trial version of Capture One Pro 7 and ran some of my D700 Raw files through it. I must say, I’m very impressed. Highlight/shadow balance and detail is good, the auto noise suppression is good without loosing detail, and the default sharpening is great.

    There are some rough edges to the app, but the RAW converter does look good,

  2. Du hast also die Standardeinstellungen + Kameraprofile verglichen, nicht die Anwendungen. Klar verwendet C1 in der Standardeinstellung ein höheres Gamma, das manche Fotos knackiger erscheinen lässt. Lightroom kriegt die Spitzlichter besser zurück, aber vielleicht ist diese auch eine Standardeinstellung.
    Dein Vergleich macht kein Sinn, du sollst stattdessen verschiedene Fotos mit verschiedenen Einstellungen vergleichen. Idealerweise nimmst du ein paar schwere Fotos und versuchst, mit beiden Programmen das beste daraus zu machen; dann merkst du, welches was besser kann. Es dauert Tagen…

    • Hallo Lollus,

      vielen Dank für deinen Kommentar.

      Juppidupp … ich habe nur die Standardeinstellungen verglichen und darüber geschrieben. Erstmal. Mehr nicht, aber auch nicht weniger. Ich glaube auch, dass das finale Resultat sehr von den getätigten Einstellungen abhängig ist und sich dabei im praktischen Vergleich viele Ähnlichkeiten ergeben können, oder eben die Schere weit auseinander geht. Wahrscheinlich differiert es auch noch zwischen verschiedenen Sujets … aber ich habe das noch nicht genau verglichen. Muss ich noch machen. Da hast du Recht.

      Allerdings glaube ich nicht, dass man diesen Vergleich in Tagen schaffen kann – zumindest dann nicht, wenn man bis jetzt immer mit nur einem der beiden Tools gearbeitet hat. Bei mir stünde vorher noch eine (zeit)intensive Einarbeitung in C1 an – damit so ein Vergleich am Ende nicht hingt.

      Viele Grüße
      Christian

  3. Hallo
    ich habe eine Sony SLT a77v und habe mir Capture one Pro 7 heruntergeladen.
    Wie kann ich die Funktion Shoot Raw verwenden.
    Ich bitte um eine Schritt für schritt erklärung.

    Nico

    • Hallo Nico,

      vielen Dank für deinen Kommentar.

      Wenn ich ehrlich bin, verstehe ich deine Frage nicht. Was verstehst du unter Shoot-RAW Funktion?

      Meinst du die Aufnahme im RAW Format anstelle des JPEG Formats? Hier müsstest du einen Blick in dein Kamera-Handbuch werfen. Ich selbst fotografiere mit Nikon und kann dir hier aus dem FF für die Sony leider keine Hilfestellung geben. Das müsste aber ganz leicht zu machen sein.

      Oder meinst du vielleicht die kabelgebundene Aufnahme und direkte Übertragung der Daten in den Rechner? Hier ist es wichtig, das du im Sitzungsmodus (Session) und nicht im Katalogmodus arbeitest. (Datei » Neue Sitzung). Alles weitere ist wunderbar in der Online-Hilfe (Hilfe-Menü » Onlinehilfe) in der Kategorie Aufnahmen – sogar Schrift für Schritt – erklärt.

      Allerdings glaube ich, das die kabelgebundene Aufnahme in Capture One mit deiner Kamera nicht funktioniert. Gewissheit könnte ein Blick in die Kompatibelitätsliste auf der Phase One Website bringen.

      Falls beides nicht zutrifft, müsstest du dein Anliegen etwas detailreicher formulieren.

      Viele Grüße
      Christian

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.