Stubaier Gletscher im November

Es fängt langsam an zu Kribbeln. In den Zehen. In den Knien und vor allem in den Sprunggelenken. Meine ganz eigenen Vorboten des nahenden Winters. Das Kribbeln beginnt meist ganz harmlos und wird dann über Wochen sukzessive immer stärker, bis es nicht mehr auszuhalten ist! Und dann? 

Dann wird es höchste Zeit. Für die Eröffnung meiner persönlichen Skisaison. Völlig unabhängig von Wetter-, Schnee- und anderen Prognosen will ich los. Ab in den Schnee. Ist übrigens heute passiert. Dafür finde ich den Stubaier Gletscher ganz wunderbar.

Ein paar Impressionen

Blick Richtung Wilde Grub'n im November

Blick Richtung Wilde Grub'n im November

Stubaital

Stubaital

Aufsteiger

Aufsteiger

Blick Richtung Wilde Grub'n im November

Blick Richtung Wilde Grub'n im November

Stubaital – im Vordergrund die Fernaubahn

Stubaital – im Vordergrund die Fernaubahn

Blick ins Stubaital

Blick ins Stubaital

Blick Richtung Wilde Grub'n im November

Blick Richtung Wilde Grub'n im November

Stubaital

Stubaital

Blick Richtung Wilde Grub'n im November

Blick Richtung Wilde Grub'n im November

Qualität vor Quantität

Um den Schnee war es erwartungsgemäß noch etwas dünn bestellt. Aber trotzdem, der Schnee, der da war, war absolut top. Konnte man sich echt nicht beklagen.

Blick auf die Eisjochzunge am Stubaier Gletscher

Blick auf die Eisjochzunge am Stubaier Gletscher

Wo kommen die denn alle her?

Was ich dafür umso mehr beklagen konnte, waren die für mich ungewohnt langen Warteschlangen. Sollte aber auch irgendwie logisch sein. Wenn es noch nirgends anders geht, fahren alle, denen es so wie mir geht, auf die Gletscher. Das sind scheinbar eine ganze Menge.

Viel Andrang an allen Bahnen und Schleppern

Viel Andrang an allen Bahnen und Schleppern

Dazu kommt noch, das aktuell nicht alle Pisten befahrbar beziehungsweise präpariert waren, sowie einige Zubringer-Lifte noch nicht geöffnet hatten, was an manchen Stellen in eine Sackgasse führte.

Das an diesem Wochenende stattfindende Testival vom Scheck trug sicher auch noch seinen Teil dazu bei. Daneben trainieren momentan viele Ski-Teams auf dem Gletschern.

Bauarbeiten am Gletscher

Als regelmäßiger Leser ist dir bestimmt nicht neu, dass der Stubaier Gletscher irgendwie mein Lieblingsgletscher-Skigebiet zu sein scheint.

Talstation der neuen 4er Sesselbahn Daunjoch

Talstation der neuen 4er Sesselbahn Daunjoch

Neu ist hingegen eine – noch nicht ganz fertige – Sessellift-Station am Eingang zur „Wilden Grub’n“. Die Daunjochbahn. Zumindest fielen mir die Masten an den Hängen zum Daunjoch sofort auf.

Das Wetter

Das Wetter war heute dafür nur eher so mittelprächtig. Meist bewölkt aber manchmal auch für ganz kurz ein bisschen Sonne (Anmerkung: Sonnenbrand gab’s auch ohne Sonnencreme nicht).

Zwischenzeitlich war’s dann aber auch mal ordentlich windig. Holy moly. Sogar so stark, dass die Eisjochbahn und – ’ne Stunde später dann auch die Fernaubahn vorzeitig ihren Dienst einstellte. Alter Schwede. Aber so ist das halt. Man kann im November am Gletscher keine Wetterbedingungen erwarten, wie im März.

Aber trotzdem, schee war’s und das Kribbeln ist weg. Hehe.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.