Bergscout Challenge
in den „Das Höchste“ Skigebieten

Im November 2012 hat der Skigebietsverbund „Das Höchste“ im Allgäu dazu aufgerufen, sich für die, diesen Winter, stattfindende Bergscout-Challenge zu bewerben. Hab’ ich gemacht – und wurde Anfang Dezember doch glatt einer der 10 Kandidaten. Juchu – aber was heißt das?

Wir müssen uns den Winter über in den „Das Höchste“ in verschiedenen Challenges messen und wer am Ende die meisten Punkte hat, bekommt ein Auto – einen Ford B-MAX – gesponsert vom Autohaus Hartmann in Kempten.

Aber eigentlich waren wir, die Challenger, nur auf den Saisonskipass aus, welchen jeder von uns bekam. Außerdem ist so eine Challenge ja auch eine Riesen-Gaudi.

Die Challenges

Insgesamt müssen wir in sechs verschiedenen Challenges aus in den Bereichen Skifahren, Social Media, Fotografie, Videografie und Geschicklichkeit gegeneinander antreten.

Bei drei der Challenges bräucht‘ ich Deine Unterstützung. Es würde mich freuen, wenn Du in mein Team kommst und mir hilfst, den Ford B-MAX zu gewinnen. Im Gegenzug habe ich tolle Preise zu vergeben.

Da wären zum Beispiel neue Skier oder ein Snowboard von HEAD, Rucksäcke von EVOC, Übernachtungen in meinem Partnerhotel, der Oberstdorfer Ferienwelt, eine Party für 10 Personen im Casino in Riezlern oder aber – und das ist ein absoluter Hammerpreis – Plätze beim Bergscout Invitational am 17. März in der IgluLodge am Nebelhorn.

Je intensiver Du mir hilfst, desto höher ist natürlich auch Deine Gewinnchance. Was genau zu tun ist und wie Du mir helfen kannst, erfährst Du nachfolgend.

1. Die Höhenmeter-Challenge

Die erste Challenge fand bereits am 22. Dezember statt. Wir mussten innerhalb von 4,5 Stunden 10.000 Höhenmeter an der Kanzelwand-Talabfahrt zurück legen. Das haben wir alle geschafft.

Auf der Kanzelwand-Talabfahrt mit der GoPro

Im letzten Teilstück der Kanzelwand-Talabfahrt

Einen kleinen Rückblick auf die Höhenmeter-Challenge findest im Blog.

2. Die Video-Challenge

Jeder Bergscout-Challenger muss den Winter über ein Video von seinem Tag am Berg erstellen.

Die Bergscout-Video-Challenge – mal sehen was ma Ende raus kommt

Die Bergscout-Video-Challenge – mal sehen was am Ende raus kommt

Ich hab‘ da schon ein paar Ideen, aber es wird wahrscheinlich so sein wie immer – kurz vor Abgabe, es ist der 10. März – wird noch mal alles über den Haufen geworfen und dann in zwei Nachtschichten was Neues gebastelt. Aber ist ja noch bisschen hin – mal sehen was noch passiert.

3. Die Blogbeitrag-Challenge

Wer den Winter über die meisten Beiträge schreibt und zusätzlich die meisten Menschen motiviert, für einen – also für mich – einen Beitrag zu schreiben, gewinnt die Challenge. Und hier bräucht‘ ich Deine Hilfe.

Den Blog erreichst du ganz einfach unter www.das-hoechste.de/bergscout oder ganz kurz unter www.bergscout.com.

Jetzt einfach folgende Maske, wie nachfolgend beschrieben, ausfüllen und das war’s auch schon. Und dann mit etwas Glück einen Preis gewinnen.

Die Bergscout Blogpost-Challenge: So einfach ist mitmachen

Die Bergscout Blogpost-Challenge: So einfach ist mitmachen

Ich würd‘ dir gerne helfen, aber was soll ich schreiben? Das ist eigentlich völlig egal. Naja, fast. Natürlich hat „Das Höchste“ ein Interesse daran, dass viele sinnvolle Beiträge im Blog stehen. Deshalb sollte er in irgendeiner Weise in Zusammenhang mit dem Skigebiet, der Challenge, dem Partnerhotel und/oder mir stehen.

Ich weiß, dass hier viele Kreative Menschen mitlesen und bin schon gespannt auf auf die Postings.

Die Wertung – und wie funktioniert das mit den Preisen?

Die Bergbahnen möchten auch den Aufwand honorieren, den Du in einen Blogbeitrag steckst. Deshalb wird jeder Beitrag entweder mit 0, 1 oder 2 Punkten bewertet. Das Werten machen die Veranstalter. Ein Textbeitrag im Sinne von „Ich wünsche Christian viel Glück bei der Challenge“ bekommt leider 0 Punkte. Ein normaler Beitrag, entweder ein kurzer Text mit Bild oder ein kurzer, aussagekräftiger Text ohne Bild bekommt 1 Punkt. Ein Beitrag, in dem offensichtlich viel Mühe und Arbeit steckt, zum Beispiel ein Gedicht, ein sehr ausführlicher Bericht oder eine Fotocollage, bekommt 2 Punkte.

Und jetzt kommt der Clou: Alle 50 Punkte, die für mich vergeben wurden, verlost der Veranstalter einen Preis aus meinem Geschenke-Pool. Wenn Du also 40 Beiträge, mit je einem Punkt bewertet, Du kannst selbstverständlich auch mehrmals Posten, für mich geschrieben hast, hast Du schon eine 80 %ige Gewinnchance. Na, is des nix?

4. Die Gruppenfoto-Challenge

Wir, die Challenger, müssen so viele Gruppenfotos wie möglich von uns – in unserem Challenger-Trikot – und Euch machen. Das ist bestimmt ganz witzig und sorgt für ordentlich Frohsinn in den Gebieten. Für alle Beteiligten.

5. Die Fanfoto-Challenge

Ich finde, dass ist ein interessante Aufgabe. Die Challenge gewinnt, wir die meisten Bilder aus den „Das Höchste“ Skigebieten an seine Bergscout-Email-Adresse zugesendet bekommt.

Bergscout Fanfoto-Challenge

Meine Bergscout-Email-Adresse lautet: christian@bergscout.com Aber aufgepasst: Die Bilder werden  über diese Adresse direkt an die Veranstalter gemailt – und ich bekomme ’ne Kopie.

Zur Unterstützung haben wir ganz viele Kugelschreiber mit unserer Bergscout-Email-Adresse bekommen. Falls Du einen möchtest: sprich mich einfach an ;-)

Wir haben Kugelschreiber mit unserer Bergscout-Email-Adresse bekommen. Falls Du einen möchtest: sprich mich einfach an

Ganz praktisch: Auf der Rückseite sind die Pistenpläne der „Das Höchste“ Skigebiete abgedruckt

Ganz praktisch: Auf der Rückseite sind die Pistenpläne der „Das Höchste“ Skigebiete abgedruckt

Auf was kommt es bei den Bildern an? Es muss lediglich ersichtlich sein, dass das Bild irgendwo in den „Das Höchste“ Gebieten gemacht wurde. Ideal ist, wenn ein Lift, ein markanter Berg, etc. im Hintergrund zu erkennen ist. Ein Detail im Schnee (oder Gras, vielleicht hast du ja auch ein Sommerbild) ist eher ungeeignet. Alternativ kannst Du auch einfach deinen Skipass mit ins Bild halten.

Wichtig ist auch noch, das keine Menschen mit im Bild sind, die das nicht möchten oder nicht wissen. Stichwort: Recht am eigenen Bild. Aber das kennst Du ja schon von Facebook und Twitter. Die eingesendeten Bilder werden nämlich am Ende der Challenge auf der Website von „Das Höchste“ veröffentlicht.

Völlig egal ist hingegen, mit was Du Dein Bild gemacht hast: Smartphone, Kompaktkamera, Spiegelreflex oder eingescannte Zeichnung – alles ist möglich.

Die Preise

Je 100 eingesendeter Bilder wird ein Preis aus dem Preisepool ausgegeben. Natürlich kannst Du auch hier mehrmals mitmachen und so Deine Gewinnchance erhöhen.

Wie ist das mit den Bildnutzungsrechten für die Bergbahnen?

Die eingesendeten Bilder werden vom Veranstalter ausschließlich im Zusammenhang mit der Bergscout Fanfoto-Challenge verwendet. Andernfalls setzen sich die Veranstalter mit Dir in Verbindung.

6. NTC Park Challenge

Am 17. März findet mit der NTC-Challenge die zweite Vor-Ort-Challenge und auch letzte Challenge statt. An diesem Tag entscheidet sich, wer den Ford B-MAX gewinnt. Ich bin gespannt, was im NTC-Park am Nebelhorn auf uns zu kommt. Nur soviel: es geht wohl um Geschicklichkeit.

So zum Schluss

Solltest du noch Fragen zur Challenge haben, ein Bild aus dem Skigebiet benötigen – zum Beispiel als Desktop-Hintergrund – oder einfach nur wissen wollen, wann ich das nächste Mal vor Ort bin, schreib mir einfach ’ne Mail an hallo@herrseitz.de. Ich freu mich …